Kurzinterviews: 50 Cent, The Rock, Michael Jordan

Dez 2, 2012 von

Kurzinterviews: 50 Cent, The Rock, Michael Jordan


Hier ein paar Auszüge aus einem genialen Motivationsvideo, das ich gefunden habe. Wer der englischen Sprache mächtig ist, sollte sich das ganze Video anschauen.

 

Michael Jordan:

Es gab keine Enttäuschungen. Sport ist ein Werkzeug, das dich Dinge lehrt. Es lehrt dich schlechte Dinge und gute Dinge. Es kommt darauf an, wie du diese Erfahrungen empfindest. Ich schaue auf alle meine Erfahrungen zurück, egal ob positiv oder negativ, und empfinde sie als positiv. Denn, hätte ich diese Erfahrung nicht gemacht, hätte sich nichts an meinem Leben geändert und ich denke, das hätte auch einige der späteren Erfahrungen verändert. Wenn ich zurückblicke kann ich wirklich nicht sagen, dass schlechte Dinge passiert sind. Natürlich willst du nicht, dass dir Schlechtes widerfährt, aber du lernst damit umzugehen. Du kannst die guten Seiten nicht ohne die schlechten haben.

 

50 Cent

Das System war noch nicht bereit für mich. Ich dachte schon 1997, ich wäre bereit. Und bis 2003 hatte ich nicht mal einen Musikverlag, der meine Musik bekannt machte. Weißt du, in dieser Zeit musste ich…mich selbst am Laufen halten. Ich musste mich selbst überzeuge, dass ich es schaffen würde. Unabhängig davon, was die Leute zu der Zeit über mich dachten.
Und was mir dann passiert ist: Ich kam an einen Punkt, an dem die Leute mein Selbstvertrauen als Ignoranz interpretierten weil sie den Prozess nicht nachvollziehen konnten und wieviel ich arbeiten musste, um das alles zu schaffen. Ich habe das Gefühl, dass ein Mensch sich alleine durch seinen Willen ein besseres Leben erschaffen kann. Dinge, die passieren sollen, werden dann passieren. Wenn du genug an dich selbst glaubst, kannst du dir selbst helfen, weiterzukommen. Du kannst dich selbst auf unterschiedliche Weise inspirieren und dich selbst disziplinieren, bis du gut genug bist. Weißt du, als ich 97 anfing zu schreiben, habe ich den ganzen Tag nichts anderes mehr gemacht. Ich habe jeden Tag Musik geschrieben.

 

The Rock

Ich schaffte es damals nicht in die NFL. Zu der Zeit wurden Jungs wie Loren Sapp (Autor: keine Ahnung wer das ist. Info gerne an mich) unter Vertrag genommen und ich dachte mir: Mann, das ist mein Traum, das will ich machen. Ich ging dann zur CFL (Kanadische Football Liga), nach ein paar Monaten musste ich aber wieder bei meinen Eltern einziehen. Als ich wieder daheim einzog hatte ich 7 Dollar in der Tasche. Und es war nicht mal alles Papier. Es war ein bisschen Papier und ein bisschen Kleingeld. Und ich werde niemals vergessen, wie mein Vater mich abholte und ich auf dem Highway das Geld aus der Tasche zog und zählte. Ich hatte nur noch 7 Mäuse. Deswegen nenne ich heute alles “7 Mäuse”. Naja, ich musste also wieder zurück nach Hause als ich 24 war und ich dachte: Wow, alles um mich herum zerbricht gerade. Alles! Ich habe keinen Job, meine Träume…ich spiele Football seit ich 13 war und wollte unbedingt in die NFL, das passierte nicht. Ich zog wieder daheim ein, was sich sehr falsch anfühlte. Ich wurde depressiv. Und es war in dieser Zeit, als ich durch eine Phase von 2-3 Monaten ging, wo ich mich fühlte, als würde ich im Dreck wohnen. Du fühlst dich wie Scheiße, du bist depressiv. Was soll ich jetzt tun? Und dann traf ich die Entscheidung, für Wrestling zu trainieren.

 

Erfolg, egal, in welchem Bereich, tritt auf, wenn du deine kleinen Hindernisse überwindest. Aber es ist der Akt des Scheiterns, der dich dazu bringt, dich zu verbessern und mehr von dir selbst zu verlangen. Und du kannst den Fehler entweder hassen und als Ende deiner Bemühungen sehen oder ihn als den Anfang eines Weges sehen, an dessen Ende der Erfolg auf dich wartet. Du wirst in dieser Welt immer Hindernisse im Weg haben, die versuchen, dich in eine Richtung zu lenken, die dir missfällt; die versuchen, dich von deinem Spielplan abzubringen. Aber der Einzigste, der dich von deinen Zielen abbringen kann, bist du selbst. Du kannst alles erreichen, was du dir in den Kopf setzt.
Es gibt unzählige, triumphale Geschichten von Menschen, die durch Niederlagen zu großem Erfolg gelangt sind.

Lucille Ball wurde von der Schauspielschule entlassen, weil sie zu schüchtern und still war.
Albert Einstein hatte größte Schwierigkeiten in der Grundschule und fiel durch seine erste Aufnahmeprüfung an der Universität.
Isaac Newton zeigte bis zur achten Klasse schwachte Leistungen in der Schule, seine weitere Laufbahn schien nicht sehr vielversprechend.
Beethovens Musiklehrer sagte ihm, dass er ein hoffnungsloser Komponist war.
Jerry Rice schaffte es nie auf eine Hochschule, um dort College-Football zu spielen.
Hillery Clinton fiel durch ihr Examen in Washington, nur um es in Arkansas nochmal zu versuchen und zu bestehen.
Martin Luther King wurde von seiner Familie verstoßen, weil er sich gegen eine Karriere als Kaufmann entschied.

Es folgen weitere Beispiele über u.a. George Lucas und Elvis.

 

 

 

Verwandte Artikel

Tags

Share

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>