Power Deinen Job: Du bist ein Unternehmer

Mrz 21, 2012 von

Power Deinen Job: Du bist ein Unternehmer

Im Artikel “Power Deinen Job: Karriere machen gestern und heute” habe ich ganz grob umrissen, warum immer mehr Menschen das Gefühl haben, von ihrer Arbeit nicht mehr leben zu können.

Ich werde jetzt einen konkreten Schritt zeigen, wie Du in Deinem Berufsleben wieder durchstarten kannst.

Wie ich bereits sagte sind Selbstermächtigung und Eigenverantwortung heutzutage die Begriffe überhaupt. Im Informationszeitalter sind alle miteinander vernetzt, was zur Folge hat dass Informationen in Sekunden ausgetauscht werden können. Bildlich gesprochen haben Millionen Menschen auf der Welt über die Informationen, die sie Dir schicken, Einfluss auf Dich. Das heißt für Dich, dass Du die Informationen, die man Dir schickt, filtern musst.

Durch einen Jobwechsel musst Du dir z.B. zwangsläufig die Frage stellen, was Du als nächstes tun kannst oder in welche Richtung Du Gas geben willst. Du bist dazu gezwungen Dich mit Dir selbst auseinander zu setzen und Deinen jetzigen Weg zu überdenken. Ist es überhaupt noch der Beruf, der Dich erfüllt? Hattest Du in den letzten Jahren Erfolg in diesem Beruf oder kommst Du nur noch zur Arbeit, weil es halt so ist? Du musst dich zwangsläufig besser kennen lernen. Wo liegen Deine Talente? Was weckt den Tiger in Dir? Was kannst Du richtig gut und vor allem: was macht Dir Spaß? Stellst Du Dir diese Fragen?

Wenn nicht, schlage ich vor du beginnst noch heute damit.

11.000 Schlecker Mitarbeiter sind jetzt in genau dieser Situation. Ihr Name steht auf den Kündigungslisten, die die Betriebsräte jetzt erhalten haben. Hier werden 11.000 neue Arbeitnehmer auf den Markt geworfen. Wie viele davon, glaubst Du, bekommen im Anschluss eine neue Anstellung im Einzelhandel?…

Diese Menschen müssen jetzt nach Lösungen suchen. Sie müssen sich darüber Gedanken machen, was sie mit ihrer neuen Zeit anstellen. Umschulen? Und wenn ja, in welchen Bereich? In welcher Branche verdient man heutzutage denn gut? Weiterbilden? Was ist denn mein Ziel? Filialleitung? Und wenn ja, bin ich überhaupt der Typ, der dem Druck da oben Stand hält; der auch ruhig bleibt wenn ein Kunde mal durchs Telefon brüllt? Selbsterkenntnis…

Wenn Du einen Job hast, der Dich nicht erfüllt und Du jeden Tag von MEHR in Deinem Leben träumst, dann will ich dich herausfordern.
Ich fordere Dich heraus, tief in Dich selbst zu blicken und herauszufinden, wer Du wirklich bist und wofür Dein Herz schlägt. Ich will, dass Du richtig tief gräbst und dich fragst: Was bin ich für ein Mensch? Welche Talente habe ich?

Und wenn Du dir diese Frage nach 1 Tag, 1 Woche oder 1 Jahr beantwortet hast beginnst du darüber nachzudenken, wie Du diese Erkenntnis zu Deinem Beruf machen kannst. Diese Denkarbeit kann Dir leider niemand abnehmen. Lass Dir dabei nicht von Gedanken wie “Das würde nie funktionieren” oder “Das bringt kein Geld” an den Hydranten pinkeln. Stell Dir einfach vor, wie dieser spezielle Job in einer Welt aussehen würde, in der Du ein Multimillionär wärst, der seine Zeit nicht mit Dingen wie Miete und Lebensunterhalt verschwendet. Du könntest tun, was immer Du wolltest….

Wenn Du an diesem Punkt der Selbsterkenntnis ankommst dann sag’ ich Dir, puh…Du wirst Feuer unter’m Arsch haben. Die Energie, die in Dir frei wird wenn Du dir diese Fragen stellst wird dich von alleine antreiben.
Bis jetzt war alles reine Theorie. Du hast dir ausgemalt, wie abgefahren es wäre, wenn…! Es ist an der Zeit den Worten Taten folgen zu lassen.
Beginne damit, genau diesen Beruf auszuleben. Du kannst z.b. Trockenübungen machen indem du die Tätigkeit, wenn möglich, kostenfrei für Freunde und Familie anbietest. So kannst Du dich selbst in diesem Umfeld ausprobieren und erste Erfahrungen sammeln. Wenn Du gerne schreibst, nimm dir jeden Abend eine Stunde Zeit und lass die Worte raus. Über einen Blog, wie diesen hier zum Beispiel. Oder über ein Lyrikportal, ein Forum für Geschichten usw. Wenn du ein Taltent für’s Zeichnen hast, engagier dich ehrenamtlich in einem Projekt z.B. für Amateurfilm oder Videospiele. Wenn Du gerne Menschen hilfst gibt es auch hier Möglichkeiten sich ehrenamtlich zu engagieren. Gestaltest du gerne Internetseiten? Biete einem Unternehmer an, seine Seite zu gestalten. Dadurch hast du bereits eine erste Referenz, die Du präsentieren kannst. Das Internet ist hier Dein bester Freund und Quelle für das Wissen, das Du benötigst. Und glaub’ mir, Du wirst viel Wissen brauchen. Finde Wege, Dein ganz persönliches Talent kostenlos anzubieten.

Das ist allerdings nicht immer möglich, vor allem im Handel nicht. Wie auch immer. Irgendwann kommt der Moment, wo Dir jemand Geld für Deine Dienstleistung oder Dein Produkt anbietet. Und genau jetzt beginnt es spannend zu werden, denn genau jetzt wirst DU zum Unternehmer. Informiere die Behörden, dass Du nun nebenberuflich ein Gewerbe betreibst oder Freiberufler bist. Nimm’ kleine Aufträge an und sammle Deine Erfahrung in der Geschäftswelt. Es wird Dich begeistern.

Die Idee ist also, deinen Job zu behalten und nebenberuflich das zu tun, wofür Du Deiner Meinung nach geschaffen bist. Dieses Spiel spielst  Du so lange, bis Du davon leben und Deinen alten Job ablösen kannst. Es war noch nie so einfach wie in dieser Zeit, also nutze die Chance!

 

 

Verwandte Artikel

Tags

Share

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>